Navigation


 Eure Veröffentlichungen


 Zurück zum Forum

Schreibcamp-Forum   

Küste

Catalina | Veröffentlicht mi Aug 30, 2017 12:01 am

Der hinter mir liegende Sommer verlief nicht so, wie ich ihn erwartet hatte! Er war auf jede nur erdenklich Art und Weise überraschend.


Ich wollte mich nicht verlieben und doch tat ich es, heftiger denn je.

Ich traf einen für mich ziemlich besonderen Menschen!

Wir hatten in der kurzen Zeit, die wir zusammen hatten, unsere Höhen und Tiefen und doch trotz einiger Differenzen war ich auch glücklicher denn je.


Tyler, einer der schönsten Erinnerungen, die ich an uns habe, ist unser Tage an der Küste! Ein wunderschöner, einzigartiger Tag mit Freunden und deiner Familie vor den Toren der Großstadt.

Der für uns alltägliche Lärm New Yorks lag hinter uns und machte Platz für das Rauschen des Meeren, das Kreischen der Möwen und unser aller Lachen erklang hier und da.


Caroline, deine kleine und über alles geliebte Schwester, tobte durch die Wellen.

Sie wirkte hier draußen soviel junger und freier als sie es sonst in ihrem täglichen Tun tat.

Ich sah zum ersten Mal das zehnjährige Mädchen in ihr, welches sie war. Es war so schön, sie einmal wirklich glücklich zu sehen und nur allzu gerne beobachtete ich sie.


Die Fröhlichkeit von Caroline trug sich auf mich über und lachend drehte ich mich zu dir herum. Mein Blick blieb von dir unbemerkt.

Du saßt in den Dünen, vertieft in dein Tagebuch! Wie so oft schriebst du Michael, deinem Bruder - deinem viel zu früh verstorbenen Bruder.


Manchmal hatte ich das Gefühl, dass du mehr in der Vergangenheit lebst, an dem hinter uns Liegenden festhieltst und dadurch die schönen Momente der Gegenwart verpasst.


Aber die letzten Tage zeigten mir eine andere Seite von dir.

Dein 22. Geburtstag, das Kennenlernen deines Dads und auch der große Streit, den ihr hattet, einer von vielen, trugen dazu bei. Auch wenn deine Ehrlichkeit mir gegenüber erst einmal schmerzhaft für mich war, brachte es uns am Ende näher zusammen als zuvor. Denn aus unserem Fehler lernten wir.

Zum ersten Mal, seitdem wir uns kennengelernt hatten, zeigtest du mir eine Seite an dir, die ich noch nicht kannte. Du offenbartest mir dein tiefsten Inneres und ich erfuhr zum ersten Mal von deinem Bruder und die gesamte Geschichte dazu.


Das war Vergangenheit und lag hinter uns, ich wollte daran nicht mehr denken. Denn wir waren es die lebten und dieses sollten wir genießen. Wir hatten uns entschlossen den Tag hier am Strand zu verbringen, in dem wunderschönen Wochenendhaus deiner Familie.


Diese Schönheit und Leichtigkeit, die uns hier umgab, nahmst du aber kaum wahr und genau das wollte ich ändern.

Durch den weichen Sand, welcher meine Schritte nahezu lautlos machte, hörtest du mich nicht kommen. Ich ließ mich in deine Arme fallen und wir beide landeten lachend in dem warmen Untergrund. Deine Arme legtest du sofort beschützend um mich.


Meine Hand legte ich in deinen Nacken und zog dein Gesicht zu mir. Immer noch lachend tauschten wir einige Küsse und vergaßen für den Moment alles um uns herum.


Dieser Tag mit dir am Strand gehört zu meinen schönsten Erinnerungen an unseren Sommer! Nie werde ich ihn vergessen und genauso wenig dich selbst.


Ich werde mich immer an dich erinnern! Wenn ich nun die Augen schließe, habe ich das Rauschen des Meeres in den Ohren und deinen Duft in der Nase. Manchmal meine ich dein Lachen zu hören und deine Arme um mich zu spüren.


Doch dies ist nun Vergangenheit und nur noch eine allzu deutliche Erinnerung an eine wunderschöne Zeit.

Tyler Hawkins

Geliebter Sohn & Bruder

6/16/1979 – 9/11/2001


Steht auf deinem Grabstein, direkt neben Michael's.

Über den Autor