Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Nach unten

Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Beitrag von Katie am Sa Jan 13, 2018 10:46 pm

Das neue Jahr ist schon knapp zwei Wochen alt und ein Jahreswechsel wäre kein Jahreswechsel, wenn man sich nicht auch bestimmte Ziele für das neue Jahr setzt. Und ebenso wenig, wenn man nicht ein Fazit aus dem vergangenem Jahr zieht. Also, wie lief das Jahr 2017 Schreibtechnisch für dich? Und was erhoffst Du dir von 2018 und was hast du dir als Ziel gesetzt?

--------------------------------
Mein Jahr 2017 war geprägt von unendlich vielen Ideen, die ich alle angefangen, aber nicht fortgeführt habe. Es lungern aktuell also, ich glaube, 6 Projekte auf meinem Laptop, die begonnen, aber nie über die ersten drei Seiten heraus gekommen sind. Schließlich hatte ich immer einen Grund und auch immer einen großen Zeitfresser, der manchmal, wenn ich abends nach Hause kam, wesentlich entspannter war: Netflix!
2018 habe ich damit begonnen eine Geschichte online zu stellen, damit ich endlich am Ball bleibe und auch wieder mehr schreibe. Nothing More würde ich gerne zur Jahreshalbzeit fertig bekommen und nebenbei evtl auch schon an weiteren Projekten lose arbeiten. max. 2 Geschichten will ich in ihrer Rohfassung fertig bekommen (bzw. zumindest 1 ganze Rohfassung und eine halbe) Very Happy


Zuletzt von Katie am Fr Jan 26, 2018 11:36 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________


I like the night. Without the dark, we'd never see the stars.
- Stephenie Meyer 

 



         
avatar
Katie
Admin

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 100

Autoreninfos
1. Projekt: Nothing More
2. Projekt: FAE / Century Clark

http://www.just-katie.weebly.com

Nach oben Nach unten

Re: Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Beitrag von Bianca am Mo Jan 22, 2018 8:44 pm

Auf meinem Blog habe ich etwas detaillierter über mein Schreibjahr 2017 und meine Ziele für 2018 geschrieben, falls es wen interessiert, aber vielleicht hier eine kleine Zusammenfassung:

2017 habe ich einige meiner Jahresziele erreichen können, einige aber auch nicht. Das Jahr an sich war nicht per se schlecht, aber ich hatte auch schon bessere. Was mir 2017 aber gezeigt hat, war, welche Methoden für mich funktionieren, wann ich etwas zurücktreten muss und was ich generell überhaupt schreiben will. Zwar wusste ich das auch schon vorher, aber irgendwie hatte ich 2017 den Faden verloren. Irgendwas fehlte und ich habe viel einfach nur so gemacht und wusste nicht mehr, warum überhaupt. Nach und nach kam das zurück und das freut mich wirklich. Im Endeffekt war 2017 zwar kein super positives Jahr, aber es hat die Wege für 2018 geebnet.

Damit komme ich dann auch zu meinen Zielen für 2018. Ich unterteile diese immer in Hauptziele und dann werden daraus noch kleinere Ziele gemacht, aber ihr erst mal die Auflistung:

4 Tage die Woche wird an Schreibzeugs gearbeitet
Das hat sich im letzten Jahr als sehr hilfreich herausgestellt. Es hat großen Druck von mir genommen und ich bin produktiver gewesen, weil ich mich nicht mehr dafür fertig gemacht habe, wenn ein Tag mal nicht lief.

280k schreiben, darin 3 Rohfassungen beenden
Meine Projekte für dieses Jahr stehen zum großen Teil schon fest und ich freue mich auf sie, trotzdem ist auch noch Platz für neue Ideen.

3 Bearbeitungen
Darunter soll mindestens ein älteres Projekt sein.

5 Wettbewerbe
Da gibt es dieses Jahr schon recht viele, die ich interessant finde und ins Auge gefasst habe. Gerade bin ich dabei, mir die Deadlines einzuteilen Very Happy

regelmäßig meine Ziele überprüfen und anpassen
Eigentlich mache ich das regelmäßig, aber letztes Jahr habe ich es einfach nicht gemacht und es hat mir sehr viel Stress bereitet. Ich möchte wieder alle 3 Monate ein Auge auf meine konkreten Ziele werfen und gucken, ob alles noch so bleiben kann oder ich etwas anpassen muss. Gerade in Hinsicht auf das Praktikum ist mir das auch lieber, als dass ich versuche, mich da durch zu beißen.

Allgemein möchte ich 2018 etwas achtsamer angehen und mich mehr auf das rückbesinnen, was mich eigentlich zum Schreiben gebracht hat. Zwar werde ich auch in Genres schreiben, die für mich neu sind oder die ich erst selbst für mich entdecken muss, aber ich freue mich wieder darauf und bin gespannt, was 2018 so bringt.
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Beitrag von Bianca am Mo Jan 22, 2018 8:45 pm

@Katie Das mit den vielen angefangenen Projekten kenne ich sehr gut Very Happy Ich zähle lieber nicht nach, wie viele da auf meiner Festplatte rumlungern Smile Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Zielen für 2018!
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Beitrag von Dreamcatcher am Di Jan 23, 2018 10:23 am

Mir ging es 2017 sehr wie Katie. Ich habe mir zwar immer fix vorgenommen einen Roman fertig zu schreiben, aber dann kam immer was dazwischen. Meistens waren es entweder Hürden, die sich ergeben haben, dass ich bei meinem Projekt nicht mehr weiter kam oder auch Selbstzweifel, dass das was ich schreibe nicht gut ist.

Trotzallem denke ich, dass ich daraus gelernt habe und wirklich weiß, was ich schreiben will. Smile Ich habe auch gelernt, was mir an Themen so gar nicht liegt und, dass ich das erst einmal, so gerne ich auch das schreiben würde, es erst einmal auf Eis lege und diese Themen nur als Leser genieße. Smile

Für 2018 habe ich mir vorgenommen zumindest ein Projekt ganz fertig zu bekommen und wenn möglich eine Agentur zu finden, die mir dabei hilft, meine Bücher an einen Verlag zu bringen. Und dann natürlich die Hoffnung einen Verlag zu finden. Smile
Ansonsten möchte ich mich wirklich fix auf zwei Projekte konzentrieren, die ich mir rausgesucht habe und die auch fertig stellen.
Entgegen dem eigentlichen Vorsatz, den ich 2017 hatte, nur an einem Buch zu arbeiten, habe ich mich nun für zwei entschieden, da ich einfach gemerkt habe, dass ich ab und an einfach etwas Abstand von einem Projekt brauche und dann will ich zumindest weiterhin produktiv sein und dann in der Zwischenzeit an einem anderen Projekt arbeiten. Smile
Zwei Projekte finde ich überschaubar, so dass ich auch mit den Geschichten dann nicht durcheinander komme. Smile
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Trip ins Glück
2. Projekt: Unterwelt

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Fazit 2017 / Schreibziele für 2018

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten