Agenturen und wie angehen?

Nach unten

Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Dreamcatcher am Di Jan 23, 2018 10:13 am

Für die Verlagssuche wurde mir nahegelegt einen Agenten zu suchen. Nun meine Frage an jene, die schon Erfahrungen mit Agenturen gemacht haben. Smile
Welche könnt ihr empfehlen? Und wie läuft das dann genau ab? Man muss sie ja vorher noch nicht zahlen, sondern sie schneiden dann beim Umsatz mit oder? Und eine Frage, die mir ebenfalls noch wichtig ist und die ganze Zeit in meinem Kopf rumgeistert. Müssen die Projekte, wenn man sie an Agenturen schickt schon fertig sein, oder auch noch im Schreiben? Und schickt man hier ein Projekt oder mehrere?
Wenn fertig, müssen die dann auch schon von Testlesern fertig sein und auch schon lektoriert und korrigiert oder noch nicht?
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Dunkles Geheimnis
2. Projekt: Fang mich auf

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Bianca am Di Jan 23, 2018 10:56 am

Da ich bei einer Agentur unter Vertrag stehe, probiere ich dir mal deine Fragen zu beantworten. Ich rede im folgenden natürlich nur von seriösen Agenturen und den grundlegenden Dingen, die eine Agentur normalerweise erfüllt.

Zuerst einmal ist eine Agentur vor allem dann wichtig, wenn du in die großen Verlage willst. Willst du in Kleinverlage lohnt es sich mehr, alles selbst zu machen und keine Agentur einzuschalten.

Eine Agentur macht mit dir einen Prozentsatz aus, meistens zwischen 15-20%, mit dem sie am Gewinn beteiligt werden. Würdest du also 100 Euro bekommen, bekommt die Agentur 15-20 Euro davon (jetzt als leichtes Rechenbeispiel), dies aber nur im Falle, wenn wirklich auch Geld zu dir fließt. Auf keinen Fall bekommt die Agentur vorher was, auch nicht für Lektoratsleistungen etc.
Die Agentur macht deine Bewerbungsunterlagen so fertig, dass sie genau auf die verschiedenen Verlage zugeschnitten ist, übernehmen die Verhandlungen für dich (auch für weiteren Verwertungsrechte, wie Hörbuchlizenzen und Auslandslizenzen), treten bei Problemen mit dem Verlag für dich ein und regeln auch das Eintreiben des Geldes, sollte es da zu Verzug kommen. Meine Agentur arbeitet auch sehr eng mit mir an meinen Projekten und überlegt zusammen, welche am Sinnvollsten wären, um sie eventuell irgendwo platzieren zu können, ohne mir etwas einreden zu wollen. Sie helfen mir quasi mein Potential und meine Wünsche auf den Markt zuzuschneiden, ohne mich zu beschneiden.

Wenn du Debütautor bist (sprich noch nichts in einem Verlag oder mit Erfolg im SP veröffentlicht hast), solltest du dich immer mit einem abgeschlossenen Projekt bewerben. Das liegt unter anderem daran, dass die Agenten auch sehen müssen, ob du überhaupt in der Lage bist, ein Projekt zu beenden oder nicht. In meinen Anschreiben habe ich immer auch erwähnt, dass ich noch weitere Projekte in verschiedenen Genres pitchen könnte, aber nicht direkt mitgeschickt. Im Endeffekt bewirbt man sich als neuer Autor also im Normalfall immer erst mal mit nur einem fertigen Projekt, hat aber ggf. noch was in der Hinterhand.
Das Projekt, das du anbietest, sollte soweit fehlerfrei sein und gut zu lesen, es muss nicht vorher lektoriert sein, da dies später der Verlag sowieso so macht, wie es zu ihm passt. Meine Agentur lektoriert z.B. auch die Leseproben vor, bevor sie an die Verlage gehen, da wird auch immer direkt geguckt, dass es schon zum Stil der Verlage passt. Ein externer Lektor kann dir da mehr Arbeit machen, weil der Verlag es später vielleicht wieder genau anders haben will. Wenn du gute Testleser hast, sollte das auch durchaus reichen, um das Manuskript bewerbungsreif zu machen.
Wichtig ist, dass du genau auf die Anforderungen achtest. Manche wollen ein Exposé mit 3 Seiten und eine Leseprobe mit 20 Seiten, andere wollen dann wieder ein Exposé mit nur 2 Seiten, aber eine Leseprobe mit 50 Seiten. Jede Bewerbung ist also individuell.

In Bezug auf Agentur-Empfehlungen: Das kommt eben auch auf dein Genre an. Viele Agenturen vertreten mehrere Genres und sind sehr gut darin. Die bekanntesten deutschen Agenturen dürften AVA, Schlück, Meller, Molden etc. sein, es gibt aber auch gute Agenturen, die etwas kleiner sind. Bei den großen Agenturen ist es genauso schwer reinzukommen, wie bei den Verlagen. Sie wissen genau was sie suchen und haben meistens schon genug Stammautoren, deswegen würde ich mich nicht nur auf diese konzentrieren. Einfach mal im Internet ein bisschen recherchieren, welche Agenturen für dein Genre und für dich in Frage kommen und wo du dir vorstellen kannst, dass du dort hineinpasst.

Am Ende noch ein Tipp: Selbst wenn du eine Agentur gefunden hast, ist das nicht immer direkt auch der Fahrschein in einen Großverlag. Eine Agentur kann deine Chancen verbessern und dir helfen, dich zu entwickeln etc., aber im Endeffekt hängt der Erfolg immer noch von vielen anderen Entscheidungsträgern ab und es muss nicht zwingend an dir und deiner Geschichte liegen, wenn es Ablehnungen gibt.


Wenn du noch irgendwelche Fragen hast, melde dich gerne Smile
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Katie am Di Jan 23, 2018 7:01 pm

Ich habe mir tatsächlich noch nie Gedanken drum gemacht, eine Agentur mit dieser Suche zu beauftragen. Habe das immer nur in unterschiedlichen Gruppen auf Facebook gelesen. 
Vielleicht habe ich das auch gerade überlesen, aber sind die Erfolgschancen bei einem Verlag genommen zu werden mit einer Agentur höher als wenn man es selbstständig macht? Smile

_________________


Vom 01.02 - 28.02 in der Prüfungsphase
3 / 9 Prüfungsleistungen absolviert

 



         
avatar
Katie
Admin

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 98

Autoreninfos
1. Projekt: Nothing More
2. Projekt: FAE / Century Clark

http://www.just-katie.weebly.com

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Bianca am Di Jan 23, 2018 7:11 pm

Bei einem großen Verlag, ja. Da kommst du so gut wie gar nicht mehr ohne Agentur rein, das sagen auch die Lektoren der Publikumsverlage öfter in Interviews. Bei Kleinverlagen ist es (meist) unnötig eine Agentur dazwischen zu schalten.
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Katie am Di Jan 23, 2018 7:23 pm

Der Anlauf wird eben immer größer und viel hoffen vermutlich auf große Verlage, um die Chancen ihre Bekanntheit zu steigern zu vergrößern. Finde ich eigentlich schade, weil man ja nur »eine von vielen« ist.

_________________


Vom 01.02 - 28.02 in der Prüfungsphase
3 / 9 Prüfungsleistungen absolviert

 



         
avatar
Katie
Admin

Alter : 21
Anzahl der Beiträge : 98

Autoreninfos
1. Projekt: Nothing More
2. Projekt: FAE / Century Clark

http://www.just-katie.weebly.com

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Dreamcatcher am Mi Jan 24, 2018 8:06 am

Vielen Dank. Das hat mir wirklich schon sehr geholfen. Jetzt habe ich schon mal ein gutes Bild und weiß worauf ich achten muss. Smile Es dauert zwar eh noch etwas, weil ich es erst fertig kriegen muss usw, aber trotzdem ist es gut schon mal vorher bisschen Bescheid zu wissen.
Da ich nicht zwingend in einen großen Verlag will sondern auch kleinere Verlage schon einmal ins Auge gefasst habe werde ich, sobald es soweit ist, dann an die kleinen Verlage selbst schreiben und aber einen Agenten auch noch suchen, wenn es möglich ist. Smile

Zum Suchen für eine Agentur muss ich da nur Buchagentur eingeben oder wie findet man hier am Besten welche?
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Dunkles Geheimnis
2. Projekt: Fang mich auf

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Bianca am Mi Jan 24, 2018 3:18 pm

Meistens findest du sie unter "Literaturagentur", eigentlich kommen dann auch die Standard-Listen bei Google hervor Smile

Denk aber dran, dass dir eine Agentur nichts bringt, wenn du dich schon bei allen möglichen Verlagen beworben hast. Wenn du zu einer Agentur willst, ist dort immer die erste Anlaufstelle bei der Bewerbungsrunde und dann kommen erst die Verlage. Denn wenn dich x Verlage schon abgelehnt haben, kann auch der Agent nicht mehr mit den Projekt an die Verlage herantreten.
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Dreamcatcher am Mi Jan 24, 2018 4:35 pm

Ok danke. Smile

Auch bei den Kleinverlagen? Du meintest ja, dass man da selbst muss? Also nur Agentur?
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Dunkles Geheimnis
2. Projekt: Fang mich auf

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Bianca am Mi Jan 24, 2018 5:03 pm

Bleibt im Endeffekt deine Entscheidung, aber wenn du nur Absagen von Kleinverlagen kriegst, wird die Motivation sich mit dem Projekt bei einer Agentur zu bewerben gegen 0 sinken. Agenturen bieten halt vor allem bei den Publikumsverlagen an, wenn die es nicht wollen, steht es dir immer noch frei, es in Eigenregie zu veröffentlichen oder bei kleineren Verlagen anzubieten (natürlich mit der Agentur abgesprochen).

Wenn du wirklich mit dem Gedanken spielst, zu einer Agentur zu gehen, steht da ja auch schon der Gedanke hinter, in die größeren Verlage zu kommen, ansonsten braucht man eigentlich keine Agentur. Wie gesagt, die kleinen Verlage kann man selbst abklappern und die Agentur wird immer erst mal probieren, dich bei einem Großen unterzubringen, was ja auch klar ist.
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Dreamcatcher am Mo Jan 29, 2018 8:50 am

Ah ok. Jetzt habe ich es verstanden danke. Smile Hat mir sehr weitergeholfen. Smile

Nur noch vielleicht eine Frage. Smile Was wäre dein Tipp, gerade für ein Debüt?
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Dunkles Geheimnis
2. Projekt: Fang mich auf

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Bianca am Mo Jan 29, 2018 2:00 pm

Ich würde mich da der allgemeinen Mehrheit anschließen:
- möglichst mit einem Einzelband bewerben, wenn es der erste Teil einer Reihe ist, dann sollte er in sich abgeschlossen sein
- Exposé lieber 3x mehr druchgucken, als 1x zu wenig
- nicht aufgeben, nur weil eine Agentur absagt, heißt es nicht, dass die andere auch absagt etc.
avatar
Bianca
Aktivitätslevel 0

Alter : 27
Anzahl der Beiträge : 49

Autoreninfos
1. Projekt: Brückenzauber - Plotphase
2. Projekt: Kurzgeschichten

http://www.biancastark.de

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Dreamcatcher am Di Jan 30, 2018 8:39 am

Ok. Super danke. Smile
avatar
Dreamcatcher
Aktivitätslevel 1

Alter : 31
Anzahl der Beiträge : 84

Autoreninfos
1. Projekt: Dunkles Geheimnis
2. Projekt: Fang mich auf

http://www.dreamcatcher.miami

Nach oben Nach unten

Re: Agenturen und wie angehen?

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten